Chrome OS 101 soll variable Bildwiederholraten ermöglichen

Wieder einmal ist Kevin Tofel von About Chromebooks nach einem Systemupdate (auf seinem Hauptgerät im Entwicklermodus) als Erster auf eine neue Funktion gestoßen: variable Bildwiederholraten.

Mit dem folgenden Chrome Flag kann man diese mit Chrome OS Version 101 offenbar für die Bildschirmdarstellung aktivieren:

chrome://flags#enable-variable-refresh-rate

Natürlich wird das nur auf Bildschirmen funktionieren, die das unterstützen.

Ist diese Funktion aktiv, soll die Bildwiederholfrequenz (FPS) wie z. B. bei aktuellem Smartphones passend zu den dargestellten Inhalten variabel angepasst, d. h. synchronisiert werden. Ändert sich kaum etwas in deinem Bildschirminhalt, wie z. B. auf einer Google Docs Seite, wenn du gerade nicht scrollst, ist nur eine geringe Bildwiederholrate nötig. Zockst du gerade ein Autorennspiel oder einen 3D-Shooter, ist das Gegenteil der Fall. So kann die Bildwiederholrate des Spiels der Bildwiederholfrequenz des Bildschirms angeglichen werden. Vielleicht kennst du bereits Nvidia’s G-Sync [Wikipedia] vom PC. Das ist das gleiche Vorgehen.

Einerseits können so kleine Lags (sichtbare Ruckler oder ein Versatz in der Darstellung) verschwinden, die heute manchmal auftreten und andererseits ist das wesentlich angenehmer für die Augen. [Englisch: „Screen Tearing“-Effekt: Wikipedia]

"Screen Tearing“-Effekt bald nicht mehr dank Chrome OS 101 | Bild: Wikipedia
„Screen Tearing“-Effekt bald nicht mehr dank Chrome OS 101 | Bild: Wikipedia

Ein Chromebook kann mit einer niedrigeren Bildwiederholrate entsprechend Energie sparen, sodass der Akku länger hält.

Wahrscheinlich gibt es momentan noch kein einziges Chromebook, dessen eingebauter Bildschirm über diese Fähigkeiten verfügt, aber so wird Chrome OS zukunftssicher gemacht. Wenn Steam bald anläuft [mein Artikel zu der Alpha] und mehr Leute Chromebooks zum Spielen nutzen, dann steigt die Chance, dass entsprechende Geräte auf dem Markt kommen. Aber auch im Normalbetrieb bietet eine variable Bildwiederholrate aus den bereits genannten Gründen Vorteile. Auch externe Monitore können so natürlich unterstützt werden.

Eine tolle Sache! 🙂

Wichtige Hinweise

Hinweise für Einsteiger: Meine Posts enthalten meist einige Grundlagen, damit du direkt verstehst, wie vorzugehen ist. Diese Grundlagen wiederhole ich teilweise in anderen Posts, damit du nicht andauernd hin und her springen musst.

Hier die Bedeutung der Kürzel hinter den Überschriften: [A]: Alle [F] Fortgeschrittene [E] Einsteiger [P] Profi

Fehlt dir dennoch etwas, lass gerne einen Kommentar dar. Die Community und ich werden versuchen, dir zu helfen! 🙂

Hinweise für Profis: Meine Posts haben meist die Form eines Eintrags einer Wissensdatenbank und sollen sich gleichermaßen für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis eignen. Such dir das heraus, was du gerade benötigst. Du kannst auch speziell an Profis gerichtete Inhalte finden. Diese sind entsprechend mit [P] und anderen Fingerzeigen gekennzeichnet.

Hättest du gerne weitere professionelle Inhalte zu einem Thema? Ab in die Kommentare damit! 😉

Haftungsausschluss: Wie immer gilt hier auf diesem Blog die Warnung, dass du all die hier im Post genannten Änderungen an deinem System auf eigene Gefahr durchführst! Es kann theoretisch möglich sein, dass es System- oder Anwendungsfehler gibt, die zu einem Datenverlust und weiteren Problemen führen können!


Bei den Wörtern in kursiv kann es sich um eingetragene Marken oder Firmen handeln! Beispiele: Google, YouTube und Android. Oder aber es sind Fachbegriffe aus der IT-Welt, die an diversen Stellen im Blog beschrieben werden.

⇨ Unterstütze den Blog und hilf mit! 😉

Marcel aka Ravolos

Hey! 😀 Ich habe diesen Blog 2018 ins Leben gerufen. Passend zum Blog möchte ich mich als echtes „Google-Sheep“, unglaublich reise-süchtig und weltoffen beschreiben. Ich bin seit Oktober 2021 als digitaler Nomade auf Weltreise und erstelle digitalen Content zu Chrome OS, Reisen und mobiles Arbeiten.

Marcel aka Ravolos has 74 posts and counting. See all posts by Marcel aka Ravolos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.